Bitcoins kaufen

Anleitungen, Tipps und Infos zum Bitcoin-Trading

Wo kann ich Bitcoins kaufen? Wie kann ich Bitcoins kaufen? Wo am besten Bitcoins kaufen?
☛ Die Antworten auf diese Fragen gibt's in unserer Anleitung zum Bitcoins kaufen!

Was erwartet Dich hier
auf Bitcoins-Kaufen.org?

  1. Anleitung: Wie kauft man Bitcoins?

    Von der Anmeldung bis zum ersten Kauf - Ein Step by Step-Guide zum Handeln mit Bitcoins.

  2. Tipps: Unsere Bitcoin-FAQ

    Häufige Fragen und Probleme zu Bitcoins wie: Ist der Handel mit Bitcoins sicher? Kann ich Bitcoins auch via Kreditkarte kaufen?

  3. Infos: Aktuelles rund um Bitcoins

    Auch wenn sich das Prinzip hinter Bitcoin nicht verändert, gibt es immer wieder News zu diesem Thema: Kursentwicklung, kritische Stimmen und Software-Updates sind nur einige Beispiele.

Einführung zu Bitcoins (deutsch)

Einführung zu Bitcoins (englisch)

Bitcoins kaufen...

Ein Bitcoin ... das ist schon lange nicht mehr nur für Nerds und Geeks interessant. Bereits seit dem Jahr 2012 steigt der Bitcoin-Kurs kontinuierlich an und spätestens mit dem Durchbruch der 100 800 Euro Marke pro Bitcoin rückte die Internetwährung auch in den Fokus der Massenmedien. Seitdem informieren sich immer mehr Menschen über Bitcoins und setzen sich über kurz oder lang auch mit deren Handel auseinander:

  • Wo und wie kann man Bitcoins online kaufen?
  • Ist der Handel mit Bitcoins einfach und sicher?
  • Auf was muss ich beim Kaufen von Bitcoins achten?

Diesen und weiteren Fragen rund um das Kaufen und Verkaufen von Bitcoins haben wir uns auf Bitcoins-Kaufen.org gewidmet. Viel Spaß beim Lesen!

Anleitung: Wie kauft man Bitcoins?

Logo von Bitcoin.de

Diese Anleitung bezieht sich auf den Bitcoin-Marktplatz Bitcoin.de - am besten ihr öffnet den Link in einem neuen Fenster (Rechtsklick + Link in neuem Fenster öffnen) und folgt der Anleitung Schritt für Schritt.

Jetzt Bitcoin.de öffnen

Folgende Abschnitte erwarten euch:

Account auf Bitcoin.de registrieren

Zur Registrierung auf Bitcoin.deLink zur Registrierung auf Bitcoin.de

Als erstes müsst ihr - falls noch nicht geschehen - die Startseite von Bitcoin.de aufrufen, dazu bitte → hier klicken

Um zur Registrierung zu gelangen, klickt jetzt rechts oben auf "Registrieren".

Registrierung auf Bitcoin.deRegistrierung auf Bitcoin.de

Im ersten Schritt muss ein Account auf Bitcoin.de angelegt werden. Das ist vollkommen kostenlos und bei der Registrierung werden noch keine sensiblen Daten (wie z.B. Bankdaten) abgefragt.

Registrierung erfolgreichRegistrierung erfolgreich

Sind alle Werte korrekt (gültige Syntax der Email-Adresse, Passwort enthält mindestens 6 Zeichen und besteht aus Zahlen, Buchstaben und Sonderzeichen, etc.), wird der Account erstellt und eine Email zur Verifzierung an die angegebene Adresse versendet.

Bestätigungsmail von noreply@bitcoin.deBestätigungsmail von noreply@bitcoin.de

Die Mail selbst wird von der Adresse "noreply@bitcoin.de" versendet und enthält einen Link samt Freischaltungscode, auf den ihr nun klicken müsst.

Erster Login auf Bitcoin.deErster Login auf Bitcoin.de

Nach der erfolgreichen Verifizierung eurer Email-Adresse, könnt ihr euch mit eurem Benutzernamen und eurem Passwort einloggen.

Ihr habt die Registrierung erfolgreich abgeschlossen ☺

Persönliche Daten verifizieren

Persönliche Daten eingebenPersönliche Daten eingeben

Nach dem ersten Login werdet ihr zur Eingabe weiterer Daten aufgefordert. Diese sind notwendig, um euch als echten User zur verifizieren, was insbesondere über das Abfragen einer (real existenten) Mobilfunknummer sichergestellt wird.

Persönliche Daten kontrollierenPersönliche Daten kontrollieren

Vor dem Abschicken eurer Daten könnt ihr diese nocheinmal einsehen und - falls nötig - korrigieren.

Achtung: Möglicherweise wird nach der Bestätigung direkt zur Verifizierung des Kontos übergegangen. In diesem Falle lest bitte hier weiter.

Erste Anmeldung erfolgreichErste Anmeldung erfolgreich

Die initiale Anmeldung ist damit vorerst abgeschlossen. Als nächstes müsst ihr eure Mobilfunknummer verifizieren.

SMS Freischalt-CodeSMS Freischalt-Code

Bitcoin.de sendet euch dazu eine SMS mit einem Freischalt-Code an die angegebene Handynummer.

Mobilfunknummer bestätigenMobilfunknummer bestätigen

Diesen Code müsst ihr nun eintragen und das Formular absenden.

Mobilfunknummer bestätigtMobilfunknummer bestätigt

Mobilfunknummer und persönliche Daten sind nun verifiziert ☺

Hinweis:Ich empfehle außerdem noch zusätzlich die Einrichtung der 2-Faktor-Authentifizierung als zusätzliche Schutzmaßnahme für euren Account. Eine Anleitung dazu findet ihr hier.

Bankkonto verifizieren

Diesen Schritt könnte ihr komplett überspringen, wenn ihr ein kostenloses Konto bei der Fidor Bank eröffnet, da diese der offizielle Partner von Bitcoin.de ist. Für weitere Informationen hier klicken.

Kontodaten eintragenKontodaten eintragen

Tragt in das Formular nun eure Bankdaten ein - seit einiger Zeit sind dazu nur noch IBAN und BIC nötig/möglich. Falls ihr IBAN und BIC nicht zur Hand habt, könnte ihr diese unter http://www.iban-rechner.de/ berechnen lassen.

Kontodaten bestätigenKontodaten bestätigen

Im nächsten Schritt werden euch die Daten zur Kontrolle noch einmal angezeigt. Wenn alles passt, bestätigt diese mit einem Klick auf "Speichern und Verifizierung einleiten".

Achtung: Bei einigen Banken wird an dieser Stelle nur noch eine Verifzierung mittels Sofortüberweisung ermöglicht. In diesem Falle ist der Button mit "Speichern und Verifizierung über SOFORT-Überweisung einleiten" beschriftet. Solltet ihr das nicht wollen, nochmal der Hinweis auf die Fidor Bank, bei der dieser Schritt entfällt.

Konto verifizierenKonto verifizieren

Bei dieser Methode überweist euch Bitcoin.de einen kleinen Betrag auf das angegebene Konto und gibt im Verwendungszweck einen Code an, der zur Verifizierung eures Kontos dient. Ohne diese Verifizierung könnt ihr keine Bitcoins kaufen!

Freischaltungscode abrufenFreischaltungscode abrufen

In meinem Fall ist die Überweisung bereits am folgenden Tag auf meinem Konto eingegangen. Den Code zur Freischaltung findet ihr unter "Verwendungszweck". Falls ihr online Zugriff auf euer Konto habt, markiert und kopiert den Code.

Freischaltungscode eintragenFreischaltungscode eintragen

Ihr könnt euch nun wieder unter Bitcoin.de einloggen und das Einstellungsmenü aufrufen. Fügt den Code im Feld "Freischaltungscode*" ein und klickt auf "Account für Käufe freischalten".

Freischaltung des Kontos erfolgreichFreischaltung des Kontos erfolgreich

Voilá, ihr habt euer Bankkonto erfolgreich verifiziert ☺

Achtung: So lange ihr noch nicht via PostIdent verifiziert seid, könnt ihr nur in einem beschränkten Umfang handeln (aktuell maximal 2.500 Euro pro Jahr).

PostIdent-Verfahren durchführen (optional aber empfohlen)

Diesen Schritt könnte ihr komplett überspringen, wenn ihr ein kostenloses Konto bei der Fidor Bank eröffnet, da diese der offizielle Partner von Bitcoin.de ist. Für weitere Informationen hier klicken.

Das PostIdent-Verfahren dient zur Feststellung der tatsächlichen Identität eines Benutzers und ist eine Sicherheitsmaßnahme, die der Betrugsprävention dient.

PostIdent-Verfahren einleitenPostIdent-Verfahren einleiten

Das PostIdent-Verfahren stellt den Abschluss zur vollständigen Identifikation dar. Diese ist aus mehreren Gründen zu empfehlen:

  • Aufhebung der Beschränkung von maximal 2.500 Euro Handelsvolumen pro Jahr (Summe aus Kauf und Verkauf von Bitcoins)
  • Aufhebung der Beschränkung von maximal 1.000 Euro Handelsvolumen pro Kaufs- bzw. Verkaufsvorgang
  • Darstellung als verifizierter User gegenüber anderen Nutzern (höhere Wahrscheinlichkeit, einen Käufer/Verkäufer zu finden)

Hinweis: PostIdent dauert in der Regel mehrere Tage (Formular muss zur Post gebracht werden, an Bitcoin.de geschickt und dort bearbeitet werden) - also besser früher als später beginnen.

Zur Einleitung des Verfahrens müsst ihr im Dashboard auf den Link "PostIdent-Verfahren einleiten" klicken.

Einleitung des PostIdent-Verfahren bestätigenEinleitung des PostIdent-Verfahren bestätigen

Das Verfahren kostet euch 7 Euro, die über den Zahlungsdienstleister SOFORT AG abgewickelt werden (Zahlungsart: Sofortüberweisung). Dies müsst ihr bestätigen, indem ihr auf "Weiter zu SOFORT" klickt.

Eine andere Möglichkeit gibt es zur Zeit leider nicht.

SOFORT LoginSOFORT Login

Um euch bei SOFORT anzumelden, benötigt ihr die Zugangsdaten zu eurem Online Banking Account. Mit "Weiter" gelangt ihr zum nächsten Screen.

Hinweis: Ihr übertragt an dieser Stelle einem Drittanbieter eure Zugangsdaten. Falls ihr damit ein Problem habt, solltet ihr vorher euer Online Banking Passwort ändern und nach der Überweisung wieder zurücksetzen.

TAN Vefahren auswählenTAN Vefahren auswählen

Im nächsten Schritt muss das TAN-Verfahren ausgewählt und mit "Weiter" bestätigt werden.

TAN eingebenTAN eingeben

Wie beim normalen Online Banking muss nun die TAN eingegeben werden. Ich habe das optische Verfahren dazu gewählt. Ich gebe die TAN ein und bestätige mit "Weiter".

Sofortüberweisung durchgeführtSofortüberweisung durchgeführt

Damit ist die Sofortüberweisung abgeschlossen und SOFORT kontrolliert die Daten. Mit einem Klick auf "Vollständige Identifikation eingeleitet?" gelangt ihr zum nächsten Schritt.

PostIdent-Formular herunterladenPostIdent-Formular herunterladen

Kontrolliert hier noch einmal alle eure Daten. Diese müssen korrekt sein, sonst kann das Verfahren nicht abgeschlossen werden! Stimmt alles, kann das letztendliche Formular aufgerufen werden, indem die Checkbox aktiviert und der Link "PostIdent-Coupon hier herunterladen" angeklickt wird. Es öffnet sich nun entweder direkt das Formular oder ein Download desselben wird gestartet.

Das PostIdent-FormularDas PostIdent-Formular

Dieses Fomurlar müsst ihr nun ausdrucken und damit zur nächsten Post-Filiale gehen. Dort wird Formular bearbeitet und an Bitcoin.de geschickt.

Achtung: Unbedingt den Personalausweis mitnehmen! Dieser wird benötigt, um eure Angaben zu kontrollieren.

Email zur PostIdent-BestätigungEmail zur PostIdent-Bestätigung

Nach einigen Tagen bekommt ihr eine Mail, die euch über die erfolgreiche Durchführung des PostIdent-Verfahrens informiert.

Ihr seid nun ein vollständig identifizierter Benutzer ☺

Bitcoins kaufen

Bitcoin.de MarktplatzBitcoin.de Marktplatz

Um Bitcoins über Bitcoin.de zu kaufen, könnt ihr entweder ein bereits bestehendes Angebot auswählen oder selbst eines anlegen. Für dieses Beispiel werden wir ein bereits bestehendes Angebot auswählen.

Dazu navigieren wir zum Markplatz und tragen in der linken Box den Betrag ein, den wir maximal bereit sind, für 1 Bitcoin auszugeben (Ankaufpreis in EUR / BTC). Aus der Ergebnisliste müsste ihr auf "Kaufen" klicken, um zum entsprechenden Angebot zu gelangen.

Ich habe mich in diesem Falle für das zu diesem Zeitpunkt günstigste Angebot entschieden.

Bestätigung des AngebotsBestätigung des Angebots

Zu den Konditionen von 0,45137306 BTC für 241,48€ (entspricht 1 BTC für 535,00 €) kann ich über dieses Angebot Bitcoins von einem Nutzer mit österreichischer Bankverbindung kaufen.

Tipp: Unter dem Link "mehr Infos" hinter dem Benutzernamen des Verkäufers verbirgt sich eine Auflistung dessen aktueller Bewertungen. In meinem Falle waren das 6 positive Bewertungen bei 6 Transaktionen - das hat mich dazu bewogen, dieses Kauf durchzuführen obwohl der User nicht vollständig (d.h. in der Regel via PostIdent-Verfahren) gegenüber Bitcoin.de identifiziert ist.

Mit einem Klick auf "Jetzt kaufen" nehme ich das Angebot an.

Zahlungsaufforderung und Erläuterung der BeträgeZahlungsaufforderung und Erläuterung der Beträge

Als nächstes gilt es, die Überweisung durchzuführen und dies Bitcoin.de mitzuteilen. Das müsst ihr innerhalb von 60 Minuten tun, ansonsten wird der Bitcoin-Kauf storniert und ihr bekommt eine schlechte Bewertung! Die Zahlungsdetails findet ihr am Ende der Seite (siehe nächsten Screenshot).

Erwähnenswert ist hier noch die Zusammensetzung des tatsächlichen Überweiungsbetrages und der tatsächlichen Bitcoin-Anzahl, die man bekommt. Dazu muss man wissen, dass Bitcoin.de 1% Marktplatzgebühren verlangt, die jeweils zu Hälfte von Käufer und Verkäufer getragen werden.

Erläuterungen zu den Markplatzgebühren

Dazu wird zunächst der von mir zu zahlende Betrag um 0,5% verringert (statt 241,48€ müssen nur 240,2726€ bezahlt werden [alles nach der 2. Nachkomma-Stelle der Euro-Beträge wird gestrichen]).

Der Verkäufer überweist trotzdem die gesamte BTC-Menge an Bitcoin.de - die wiederum 1% davon einbehalten und den Rest dann an mich überweisen. Statt 0,45137306 BTC bekomme ich also nur 0,44685933 BTC

Das sieht auf den ersten Blick etwas verwirrend aus, stimmt aber beim genauen Hinschauen: Ich musste "0,5%" Euro weniger zahlen, bekomme dafür aber insgesamt "1%" BTC weniger und der Verkäufer bekam von mir "0,5%" Euro weniger, hat aber die gesamte BTC Menge bezahlt.

Zahlungsdaten des Bitcoin-VerkäufersZahlungsdaten des Bitcoin-Verkäufers

Die genauen Zahlungsdaten des Verkäufers findet ihr weiter unten auf der Seite. Dort sind 3 Dinge wichtig:

  1. Überweist das Geld nur von dem zuvor bei Bitcoin.de registrierten Konto
  2. Gebt genau den dargestellten Betrag bei der Überweisung an
  3. Gebt genau die dargestellte Transaktionsid als Verwendungszweck an

Wenn ihr das nicht tut, kann es sein, dass der Verkäufer eure Überweisung nicht anerkennt (sollte er gemäß den Marktplatzrichtlinien auch nicht!). Das hat zur Folge, dass ihr keine Bitcoins, dafür aber eine schlechte Bewertung bekommt. Außerdem müsst ihr euch um die Rücküberweisung des Geldes kümmern.

Also: Aufpassen bei der Überweisung!

Überweisung an den Bitcoin-Verkäufer ausführenÜberweisung an den Bitcoin-Verkäufer ausführen

Wenn ihr alle Daten pflichtgemäß in das Online-Banking-Überweisungsformular eures Vertrauens eingetragen und abgeschickt hab, müsst ihr die Zahlung noch bei Bitcoin.de "als bezahlt markieren" (siehe Button im vor-vorigen Screenshot).

Kleiner Hinweis: Bitcoin.de kann natürlich nicht kontrollieren, ob ihr die Überweisung "tatsächlich" ausgeführt habt. Solltet ihr also aus irgendwelchen Gründen innerhalb der geforderten 60 Minuten keinen Überweisung tätigen können, wollt den Kauf aber nicht stornieren, dann könnt ihr die Markierung trotzdem vornehmen. Sorgt dann aber möglichst dafür, die Überweisung schnellstmöglich nachzuholen, da euer Verkaufspartner den Geldeingang binnen 36 Stunden bestätigen sollte!

Überweisung bei Bitcoin.de bestätigenÜberweisung bei Bitcoin.de bestätigen

Nach der "als bezahlt Markierung" ist der Verkäufer am Zug. Er wartet nun den Eingang des Geldes ab, überweist euch dann die Bitcoins (in meinem Falle also 0,44685933 BTC) und markiert die gesamte Transaktion als erfolgreich.

Infomail zur erfolgreichen Bitcoin-EinzahlungInfomail zur erfolgreichen Bitcoin-Einzahlung

Nach spätestens 36 Stunden solltet ihr die oben dargestellte Mail erhalten. Darin werdet ihr informiert, dass die Bitcoin-Transaktion bei euch angekommen ist.

Beim Klick auf den Link gelangt ihr zur bereits bekannten Transaktionübersichtsseite.

Übersicht des erfolgreich abgeschlossenen KaufsÜbersicht des erfolgreich abgeschlossenen Kaufs

Die gekauften Bitcoins werden nun eurem Gesamt-Kontostand bei Bitcoin.de (rechts oben) hinzugefügt.

War alles zu eurer Zufriedenheit, gebt dem Verkäufer bitte noch eine positive Bewertung.

Übersicht nach abgegebener BewertungÜbersicht nach abgegebener Bewertung

Das war's: Der Verkäufer hat sein Geld, ihr eure Bitcoins und hoffentlich beide eine positive Bewertung.

Herzlichen Glückwunsch zu euren ersten Bitcoins ☺

Bitcoins verkaufen

Das Verkaufen von Bitcoin auf Bitcoins.de funktioniert analog zum Kaufen.

Verkaufsangebot auf Marktplatz auswählenVerkaufsangebot auf Marktplatz auswählen

Zunächst wählen wir auf dem Marktplatz ein geeignetes Ankaufs-Angebot auf der rechten Seite aus. In diesem Falle entscheide ich mich für 0,1 BTC zum Verkaufspreis von 61,20 Euro (also 612 Euro pro BTC) - nicht schlecht wenn man bedenkt, dass ich für 535 EUR / BTC gekauft habe.

Verkaufsangebot kontrollieren und bestätigenVerkaufsangebot kontrollieren und bestätigen

Auch hier gilt es wieder Bitcoin-Menge und Kaufbetrag in Euro zu kontrollieren. Ein Klick auf "mehr Infos" zeigt fast ausschließlich positive Bewertungen und bei dem geringen Transaktionsvolumen von 0.1 BTC können wir davon ausgehen, dass der Verkauf zu Stande kommt. Rechts werden außerdem noch die Transaktionsgebühren angezeigt.

Verkaufsangebot bestätigtVerkaufsangebot bestätigt

Hinweis: Rechts oben bei eurem Gesamt-Kontostand könnt ihr nun sehen, dass sich die zweite Zahl in Klammern um die Bitcoin-Menge verringert hat, die gerade verkauft wurde. Ich kann jetzt also nur noch 0,34685933 BTC verkaufen (obwohl ich bisher noch keine BTC überwiesen habe). Die Verkaufsmenge von 0,1 BTC gilt ab jetzt als reserviert.

Jetzt gilt es abzuwarten, dass der Bitcoin-Käufer das Geld an uns überweist...

Info-Mail zur Überweisungsbetätigung durch den KäuferInfo-Mail zur Überweisungsbetätigung durch den Käufer

... und kurz darauf kommt eine Info-Mail, dass der Käufer die Überweisung gegenüber Bitcoin.de bestätigt hat. Noch ist das Geld aber nicht auf unserem Konto.

Zahlungseingang bestätigenZahlungseingang bestätigen

Drei Tage später ist es soweit: 60,89 Euro sind angekommen. Ich bestätige den Zahlungseingang gegenüber Bitcoin.de mit einem Klick auf "Zahlungseingang bestätigen".

Hinweis: Der 4. Januar 2014 (Tag des Verkaufs) war ein Samstag, deshalb hat es vermutlich 3 Tage gedauert (Folgetag Sonntag). Hier wird allerdings auch deutlich, dass Transaktionen über einen Marktplatz einige Zeit dauern können.

Zahlungsdaten abgleichenZahlungsdaten abgleichen

Es erscheint ein PopUp, auf dem noch einmal die Zahlungsdetails angezeigt werden. Ich kontrolliere Absenderkonto, Betrag und Transaktionsid im Verwendungszweck. Alles stimmt und ich schließe den Vorgang mit einer positiven Bewertung ab.

Verkaufstransaktion abgeschlossenVerkaufstransaktion abgeschlossen

Bitcoin.de überweist nun den offenen Bitcoin-Betrag automatisch an den Käufer.

Herzlichen Glückwunsch zum ersten Bitcoin-Verkauf ☺

Eigenes (lokales) Bitcoin Wallet erstellen

Bitcoin Börsen und Markplätze sind ein beliebtes Ziel von Hackern: Der aktuelle Kurs verspricht eine hohe Rendite und die (Pseudo-)Anonymität von Bitcoin verringert das Risiko. Ich empfehle deshalb, keine größeren Beträge in einem Online Wallet wie dem von Bitcoin.de zu speichern, sondern dies bei euch lokal zu tun - am besten in einem Cold Storage / Paper Wallet.

Dies würde allerdings den Rahmen dieser Informationsseite zum Thema Bitcoins kaufen sprengen, deshalb verweise ich stattdessen auf einige sehr gute Beiträge dazu:

Weiter geht es nun mit einer Erläuterung dazu, wie ihr eure Bitcoins von Bitcoin.de auf eine lokale Adresse bekommt.

Bitcoins auf das eigene (lokale) Wallet auszahlen und von dort aus einzahlen

Für diesen Schritt setze ich voraus, dass der Standard Bitcoin-Client Bitcoin-qt installiert ist und die Blockchain soweit geladen wurde, dass sie synchron ist.

Neue Bitcoin-Adresse in Bitcoin-qt generierenNeue Bitcoin-Adresse in Bitcoin-qt generieren

Als erstes rufe ich den Tab "Empfangen" auf und erzeuge eine neue Bitcoin-Adresse, indem ich links unten auf "Neue Adresse" klicke und eine Bezeichnung festlege.

Theoretisch könnte ich auch eine bestehende Adresse benutzen, aber generell ist es empfehlenswert, pro Transaktion eine neue Adresse zu generieren, da damit eine größere Anonymität gewährleistet wird.

Generierte Adresse kopieren"Generierte Adresse kopieren

Die neue Adresse wird nun in die Zwischenablage kopiert. Dazu einfach mit Rechtsklick auf eine Adresse klicken und "Adresse kopieren" auswählen.

Auszahlung bestätigenAuszahlung bestätigen

Unter Bitcoin.de rufe ich nun die Auszahlungsseite auf und füge die eben erstellte Adresse zusammen mit den übrigen Daten (Betrag, Passwort, etc.) ein. An dieser Stelle lieber ein zweites Mal kontrollieren, ob die Adresse korrekt ist!

Auszahlung durchgeführtAuszahlung durchgeführt

Nach der Bestätigung wird die Transaktion in der Überweisungshistorie angezeigt und das Gesamtguthaben wird um den entsprechenden Betrag verringert.

Bitcoins in Bitcoin-qt empfangenBitcoins in Bitcoin-qt empfangen

Nach wenigen Minuten trifft die Zahlung in meinem lokalen Bitcoin-qt Client ein und ich kann mir die Details dazu unter dem Tab "Transaktionen" anschauen.

Achtung: Die Transaktion ist jetzt zwar im Netzwerk bekannt, aber wurde erst in wenigen Blöcken bestätigt (3 im Screenshot). Generell werden mindestens 6 Blöcke empfohlen.

Tip: Unter https://blockchain.info/tx/[Transaktions-Id] (ohne[]) können weitere Informationen über die Transaktion abgerufen werden

Die Überweisung auf Dein lokales Wallet ist abgeschlossen ☺

Sind nach einiger Zeit ausreichend Bestätigungen vorhanden, kann ich eine Einzahlung von meinem lokalen Wallet auf mein Bitcoin.de Konto vornehmen.

Einzahlungsadresse abrufenEinzahlungsadresse abrufen

Unter Bitcoin.de rufe ich zunächst die Einzahlungsseite auf und kopiere mir die dort hinterlegte Bitcoin-Adresse für Einzahlungen.

Bitcoin-qt Überweisungsdetails eintragenBitcoin-qt Überweisungsdetails eintragenn

Unter Bitcoin-qt rufe ich den Tab "Überweisung" auf und trage dort alle Zahlungsdetails ein. Als Betrag wähle ich 0,05 Bitcoin aus und klicke rechts unten auf "Überweisen". Nun muss ich noch einmal die Transaktion bestätigen (Auszahlungsadresse kontrollieren!), bevor die Transaktion durchgeführt wird.

Bitcoin-qt Transaktionsgebühren bestätigenBitcoin-qt Transaktionsgebühren bestätigen

Im Standard-Client muss eine Transaktionsgebühr bezahlt werden (weitere Informationen zu Bitcoin-Transaktionsgebühren). Diese wird mir vorher zur Bestätigung angezeigt.

Achtung: Ohne diese Gebühr kann ich die Überweisung technisch mit Bitcoin-qt gar nicht durchführen!

Transaktionsdetails der Überweisung kontrollierenTransaktionsdetails der Überweisung kontrollieren

Nach der Bestätigung taucht die Transaktion im Tab "Transaktionen" auf. Auch hier kann ich mir zusätzliche Details dazu anzeigen lassen. Insgesamt wurden meinem Konto nun sowohl der Auszahlungsbetrag als auch die Gebühren abgezogen.

Einzahlung auf Bitcoin.de kontrollierenEinzahlung auf Bitcoin.de kontrollieren

Die erfolgreiche Einzahlung kann ich auf Bitcoin.de auf der Einzahlungsseite kontrollieren. Auch hier muss ich wieder warten, bis ausreichend viele Blöcke die Transaktion bestätigen, bis ich über das Guthaben verfügen kann.

Du weißt nun alles Nötige zum Bitcoins Kaufen ☺

Noch keinen Bitcoin.de Account aber jetzt doch Lust auf Bitcoins bekommen?

Jetzt Bitcoin.de Account eröffnen

PS: Falls euch diese Anleitung zum Bitcoins kaufen weitergeholfen hat, freue ich mich natürlich über eine kleine Spende ☺

1tUbR6FksB8ETijzvPWtbvjgMHuz1SFXK

Falls ihr intensiver in das Bitcoin-Trading einsteigen wollt, gebe ich hier nochmal den Hinweis auf das kostenlose Konto bei der Fidor Bank, da ihr hier in "quasi-Echtzeit" handeln könnt. Für weitere Informationen hier klicken.

Bonus: Bitcoin.de Gewinn-Verlust-Rechner

Nach meinen ersten Bitcoin Käufen/Verkäufen auf Bitcoin.de habe ich mich gefragt, wie mein nächster Kauf aussehen muss, damit ich mindestens einen gewissen Gewinn erwirtschafte. Dabei müssen verschiedene Faktoren berücksichtigt werden, wie z.B. Einkaufspreis, Verkaufspreis, Marktplatzgebühren und eigentlich auch noch Steuern (die lasse ich bei dieser Berechnung aber außen vor, da die Sachlage zur Besteuerung von Bitcoins für mich noch nicht so 100%ig klar ist. Einkommenssteuerpflichtig sind Gewinne bzw. Verluste aus Bitcoin Käufen/Verkäufen aber auf jeden Fall!)

Herausgekommen ist ein Rechner, mit dessen Hilfe berechnet werden kann, zu welchem Bitcoin-Kurs ihr eine zuvor gekaufte Bitcoin-Menge (abzüglich Marktplatzgebühren) verkaufen müsstet um einen bestimmten Gewinn zu erzielen.

Tipp: Erklärung am Ende beachten!

Bitcoin.de Kurs-Rechner BTC
EUR pro BTC
EUR

Berechnen

Ergebnis:

Ergebnis

Direktlink zu dieser Berechnung:

http://www.bitcoins-kaufen.org/

» Erklärung einblenden «

Tipps: Unsere Bitcoin-FAQ

Im Folgenden haben wir die häufigsten Fragen und Verständnisprobleme rund um das Thema Bitcoin für euch zusammengestellt.

Was sind Bitcoins?

Achtung:Wie bei allen komplexen Systemen ist es schwierig, ein einfache Erklärung in wenigen Worten für "Bitcoin" zu finden. Ich versuche es dennoch und möchte um die Nachsicht bitten, dass ich eine unscharfe Korrektheit aus Gründen der Vereinfachung in Kauf nehme. Sollte der Bedarf nach tiefergehenden Informationen vorhanden sein, verweise ich an dieser Stelle an den Wikipedia-Artikel zu Bitcoin und für weitere Fragen an das (deutsche) Unterforum auf Bitcointalk.

Einfache Erklärung zu Bitcoin in einem Satz:
Bitcoins sind ein virtuelles Zahlungsmittel

Eine Bitcoin 'Münze'
gibt es eigentlich nicht
Bitcoins existieren nur auf einem Computer und sind immer sogenannten Bitcoin-Adressen zugeordnet. Diese kann man sich als eine Art Gutschriftskarte vorstellen, die man nur einlösen kann, wenn ein bestimmtes Passwort besitzt ("Private Key" bzw. privater Schlüssel wäre hier der korrekte Ausdruck). Normalerweise hat man nicht nur eine Bitcoin-Adresse sondern eine ganze Sammlung davon, die man in seinem Bitcoin-Wallet aufbewahrt - im übertragenen Sinne also eine Geldbörse, in der sich alle Gutschriftskarten befinden. Ein Wallet ist ein Software-Programm dessen Hauptfunktion darin besteht, dass man sich die einzelnen Passwörter für die Gutschriftskarten nicht merken muss und auf einen Blick sieht, wie viel "Geld" (also Bitocins) sich auf all seinen Bitcoin-Adressen (=Gutschriftskarten) in Summe befindet.

Man kann sich beliebig viele Bitcoin-Adressen erzeugen, die dann erstmal einfach kein Guthaben drauf haben. Dieses Guthaben wird durch Bitcoin-Transaktionen aufgeladen (oder eben entladen):

Möchte man Bitcoins ausgeben, benötigt man eine Bitcoin-Adresse desjenigen, der die Bitcoins von uns erhalten soll. Diese geben wir in unser Wallet ein und bestimmen die Menge der Bitcoins. Das Wallet sucht sich nun automatisch aus all unseren eigenen Bitcoin-Adressen (=Gutschriftskarten) genau so viele aus, dass deren Summe gerade so passt und überträgt die Bitcoins auf die Adresse des Empfängers. Eine solche Transaktion ist übrigens irreversibel, d.h. sie kann niemals, unter keinen Umständen jemals rückgängig gemacht werden!

Wo kann ich Bitcoins kaufen?

Es gibt verschiedene Wege an Bitcoins zu kommen (Mining mal außen vorgelassen). Bei der Beschreibung der unterschiedlichen Optionen werden wir vor allem diese Punkte berücksichtigen:

  • Wo kann man Bitcoins günstig kaufen?
  • Wie kann man Bitcoins schnell - am besten sofort - kaufen?
  • Ist das Kaufen von Bitcoins sicher?
  • Kann man Bitcoins anonym kaufen?

Online Börsen und Markplätze

Momentan kann man Bitcoins aus Deutschland am einfachsten über eine Bitcoin-Börse bzw. einen Bitcoin-Markplatz kaufen. Hier werden übersichtlich Kauf- und Verkaufangebote dargestellt und man profitiert von den Sicherheitsmechanismen der Plattformen, wie zum Beispiel Verifizierung und Identifikation der Benutzer sowie Bewetungssystemen zur Beurteilung (Verlässlichkeit, Zahlungsgeschwindigkeit, etc.) der entsprechenden Handelspartner. Der Nachteil liegt hier lediglich in der Transaktionsgebühr, die zwar je nach Plattform variiert, aber in der Regel bei ca. 0,5% liegt.

Direkter (physischer) Kontakt zu Privatpersonen

Eine weitere Möglichkeit bietet der direkte Handel mit Privatpersonen - der sich ohne zentrale Plattform natürlich als schwieriger erweist. Allerdings können potenzielle Handelspartner in geographischer Nähe über die Seite https://localbitcoins.com/ gefunden werden. Zwar ist eine bequeme Suche nach Orten möglich, das Angebot ist aber selbst in Großstädten überschaubar und die Preise sind denen der Börsen stark angegelichen. Größter Vorteil dürfte hier die zusätzliche Anonymität sein, da man Bitcoins mit Bargeld kaufen kann. Einen Erfahrungsbericht dazu findet ihr hier.

Bitcoin-Automaten

An einigen Orten (leider nicht in Deutschland) gibt es weiterhin noch speziellen Bitcoin-ATMs, also Bitcoin-Geldautomaten. Der Hersteller Lamassu stellt eine Karte zur Verfügung, auf der dessen Geldautomaten dargestellt sind.

Die wichtigsten Bitcoin-Börsen und -Marktplätze

Wo kann man Bitcoins kaufen? Welche Markplätze gibt es und wie finde ich den richtigen?

Bitcoin.de
Bitcoin.de ist der größte deutsche Bitcoin-Handelsplatz und für deutsche Bitcoin-Einsteiger aus meiner Sicht die beste Anlaufstelle, um erste Erfahrungen zu sammeln. Das Unternehmen arbeitet seit 2013 mit der Fidor-Bank zusammen und der Handel mit Bitcoins wird in der Anleitung oben genauer thematisiert.
Mt.Gox
Achtung: Mt. Gox hat am 26. Februar 2014 Insolvenz angemeldet und wird hier nur der Vollständigkeit noch aufgeführt!
Mt.Gox ist momentan war die zweitgrößte Bitcoin-Börse der Welt. Das japanische Unternehmen Tibanne Ltd betreibt die Plattform, deren Name sich aus der früheren Verwendung der Domain als Markplatz für das Kartenspiel "Magic - The Gathering" (Online eXchange) ableitet. Die Börse hat allerdings sowohl mit Finanz-regulatorischen als auch mit gravierend technischen Problemen zu kämpfen und Auszahlungen sind (wenn überhaupt) nur mit langen Verzögerungen möglich. Pro Transaktion ist eine Gebühr von 0,6% des Transaktionsvolumens fällig. Ein Einstieg bei dieser Börse ist aktuell absolut nicht zu empfehlen. Weitere Infos zum "Rise and Fall" von Mt. Gox findet ihr bei CoinDesk.
BTC China
BTC China ist war Chinas größter Handelsplatz für Bitcoins - bzw. sogar der weltweit größte lt. ZDNET. Auf Grund der hohen Komplexität und Kosten von Ein- und Auszahlung (lediglich Renminbi sind als Währung anerkannt) ist die Plattform mit Sitz in Beijing für Europäer aktuell eher uninteressant. Nach der Wiedereinführung der Transaktionsgebühren und dem starken Widerstand seitens der Chinesischen Regierung gegen den Bitcoin musste sich die Plattform hinsichtlich des Handelsvolumens der Börse Huobi geschlagen geben. Einen Erfahrungsbericht zu BTC China findet ihr hier.
Huobi
Huobi gilt aktuell als die Bitcoin-Börse mit dem weltweit größten Handelsvolumen. Ihr Wachstum wurde maßgeblich durch die Wiedereinführung der Transaktiongebühren auf BTC China gefördert. Weiterhin wurde zeitweise ein System genutzt, bei dem das private Bankkonto von Huobis CEO Li Lin für Einzahlungen genutzt wurde, um auf diese Weise die strikten chinesischen Restriktionen zum Bitcoin-Handel zu umgehen. Hier findet ihr weitere Informationen zur aktuellen rechtlichen Situation in China bezogen auf die dortigen Bitcoin-Börsen. Auch nachdem die Möglichkeit des Handels über das private Bankkonto von Huobis CEO entfernt wurde, bleibt Huobi die größte Börse - vermutlich nicht zuletzt weil aktuell (Stand 9. Februar 2014) keine Transaktiongebühren anfallen. Allerdings ist auch hier der Handel auf Renminbi beschränkt und damit für Nicht-Chinesen relativ komplex zu realisieren.
Bitstamp
Die Bitstamp Ltd. ist ein Londoner Unternehmen und gilt als größte europäische Bitcoin-Börse, deren Markplatzgebühr je nach Volumen bei 0,2% bis 0,5% pro Transaktion liegt. Newfination hat Anfang November 2013 eine ausführliche Einleitung zu Bitstamp veröffentlicht. Das Konto von Bitstamp liegt übrigens in Slowenien.
BTC-e
BTC-e ist eine Bitcoin Börse, die auf Grund der verfügbaren Währungen (Dollar, Euro und Rubel) gerne in Russland verortet wird. Tatsächlich gibt es keine verlässlichen Informationen über den tatsächlichen Standort. Vermutungen umfassen Russland, Zypern und Bulgarien. Für Transaktionen werden 0,2% Gebühren fällig. Weitere Informationen zu BTC-e gibt es unter Kurzvorstellung: Bitcoin-Börse BTC-e.

Zahlungsarten: Wie kann ich Bitcoins kaufen?

Die Zeiten der Überweisung am Bankschalter sind vorbei: Paypal, Kreditkarten und Online-Überweisungen lassen grüßen - aber kann man damit auch Bitcoins kaufen (und wenn ja: wie)?

Bitcoins mit Paypal kaufen

Bisher ist es leider nicht möglich, Bitcoins via PayPal über Bitcoin.de zu kaufen. Generell akzeptiert fast keine Bitcoin-Börse PayPal als Zahlungsmethode, da eine PayPal Transaktion sehr einfach rückgängig gemacht werden kann (Kontoinhaber gibt an, keine "Ware" erhalten zu haben), wohingegen das bei einer Bitcoin-Transaktion nicht möglich ist.

Leider ist das nicht nur ein theoretisches Problem sondern trat in der Praxis häufig genug auf, siehe z.B. hier, da und dort. Weiterhin ist bekannt, das PayPal selbst den Handel mit Bitcoins in den Nutzungsbedingungen untersagt und deshalb auch gerne mal eigenmächtig Konten einfriert, wenn entsprechende Transaktionen durchgeführt werden. Auf Quora gibt es eine ausführliche Erklärung zu diesem und weiteren Problemen bezüglich Bitcoin und Paypal.

Deshalb an dieser Stelle der dringende Hinweise:
Bitte keine Bitcoins via PayPal kaufen!

Bitcoins mit Kreditkarte kaufen

Hier liegt ein ähnliches Problem wie bei PayPal vor: Transaktionen mit Kreditkarten können (relativ) einfach rückgängig gemacht werden - und das meist noch lange nach der Zahlung. Das ist zwar sehr "Zahler"-freundlich, kann aber den Ruin für den Zahlungsempfänger (also denjenigen, der die Bitcoins verkauft) bedeuten. Keine der großen Börsen akzeptiert Kreditkarten.

Allerdings gibt es einige Unternehmen, die Vorstöße in Richtung Bitcoins mit Kreditkarte kaufen wagen, zum Beispiel meetpays. Da diese jedoch ebenfalls vor dem Chargeback-Problem (also dem Rückgängig-machen der Kreditkarten-Transaktion) stehen, sind hier relativ viele Identifikationsangaben nötig (z.B. Stromrechnung...) - womit der Vorteil gegenüber einer normalen Überweisung für die meisten hinfällig ist.

Insgesamt deshalb folgender Ratschlag:
Aktuell besser keine Bitcoins mit Kreditkarte kaufen!

Bitcoins via Lastschrift kaufen

Gleiche Probleme wie oben: Lastschriften können relativ problemlos wiederrufen werden. Und es gibt einfach keine Börse die Lastschrift akzeptiert, ergo: Bitcoins kann man nicht via Lastschrift kaufen.

Bitcoins via Paysafe kaufen

Kurz und knackig: Es gibt aktuell keine Börse, bei der man Bitcoins direkt via Paysafe bzw. PaysafeCard kaufen kann.

Bitcoins via Sofortüberweisung kaufen

Siehe Paysafe - momentan ist es leider nirgendwo möglich, direkt Bitcoins mit einer Sofortüberweisung zu kaufen.

Bitcoins via Überweisung kaufen

Unter Bitcoin.de können Bitcoins mit einer normalen Banküberweisung gekauft werden. Dazu muss allerdings das Konto des Käufers zuvor verifiziert werden. In der Anleitung wird dieser Schritt unter Kontodaten eintragen und verifizieren erläutert.

Währungen und der Bitcoin-(Wechsel-)Kurs

Sind Bitcoins währungsgebunden? Auf was muss ich achten und wo finde ich aktuelle Wechselkurse

Bitcoins sind an keine Währung gebunden. Es ist aber möglich, eine Währung in Bitcoin zu tauschen (und umgekehrt) sofern sich ein entsprechender Tauschpartner findet.

Der Wechselkurs in einer bestimmten Währung richtet sich nach Angebot und Nachfrage - sprich die aktuell durchgeführten Transaktionen bestimmen den aktuellen Kurs. Es gibt einige Webseiten, auf denen man eine Übersicht des aktuellen Bitcoin-Kurses in verschiedenen Währungen im zeitlichen Verlauf anzeigen lassen kann. Der aktuelle Kurs ist dabei immer auf eine Börse und eine Währung bezogen - hier der Bitcoin-Kurs für Euro und Bitcoin.de:

bitcoin price chart

Eine tabellarische Übersicht aller Börsen gibt es unter http://btckan.com/ und weitere Webseiten, die Bitcoins-Charts zur Verfügung stellen, findet ihr in der folgenden Liste:

Aktuelle Kursentwicklung

10. Februar 2014

Der aktuelle Kursabsturz fand auf Grund einer Pressemeldung der ehemals größten Bitcoin-Börse Mt.Gox statt. Mt.Gox hat bereits gegen Ende letzter Woche die Bitcoin-Auszahlungen mit dem Hinweis auf technische Probleme ausgesetzt und hat gestern eine Pressemitteilung herausgegeben, in die sie auf einen angeblichen "Fehler" im Bitcoinprotokoll hinweisen um damit die technischen Probleme zu begründen.

Was steckt wirklich dahinter: Der angesprochene Fehler ist ein seit 2 Jahren bekannter und als nicht-systemkritisch eingestufter Bug im Bitcoin-Protokoll. Dieser wirkt sich in keinster Weise auf die Sicherheit von Bitcoin aus, sondern erfordert lediglich eine umsichtige Programmierung bei der Nutzung des Protokolls. Mt.Gox ist jedoch eine der wenigen Börsen, die nicht auf den offiziellen Bitcoin-Client setzen, sondern eine Eigen-Entwicklung nutzen und genau diese hat Probleme mit dem angesprochenen Bug. Unterm Strich hat also Mt.Gox Mist gebaut und versucht jetzt die Schuld auf das Bitcoin-Protokoll zu schieben.

Weitere Informationen zu dem angesprochenen Bug gibt es unter http://blog.oleganza.com/post/76213549017/mtgox-and-malleable-transactions und unter http://cryto.net/~joepie91/blog/2014/02/10/why-mtgox-is-full-of-shit/ noch eine Zusammestellung zu den ganzen Fauxpas, die sich Mt.Gox schon so geleistet hat.

12. Februar 2014

Nach der von Mt. Gox an den Pranger gestellten "Sicherheitslücke" (der sog. Malleable-Transactions-Bug) fand gestern Nacht ein DDoS-Angriff auf das Bitcoin-Netzwerk statt. Dieser Angriff zielt auf eben jenen Bug ab, mit dem Mt. Gox die temporärere Einstellung der Bitcoin-Auszahlungen begründet hat. Auch weitere Börsen sind von diesem Angriff betroffen, da aktuell massenhaft duplizierte Transaktionen im Netzwerk aufschlagen. Wichtig ist hier zu erwähnen, dass dadurch kein Double-Spending möglich ist!

Weitere Informationen zur DDoS Attacke auf das Bitcoin Netzwerk gibt es unter https://blog.bitcoin.de/der-malleable-transactions-angriff-auch-bitcoin-de-setzt-auszahlungen-aus und unter http://www.coindesk.com/massive-concerted-attack-launched-bitcoin-exchanges/..

Bitcoins als weltweite Währung?

Bitcoins sind nicht ortsgebunden - aber heißt das auch, dass ich sie in jedem Land kaufen kann? Gibt es Restriktionen oder Sonstiges?

  • Wie kann man Bitcoins in Deutschland kaufen?
  • Wo kann ich Bitcoins in Österreich kaufen?
  • Wie können Bitcoins in der Schweiz gekauft werden?

Diese Länder werden problemlos über Bitcoin.de abgedeckt - hier geht's zur ausführlichen Anleitung.

Aktuelles und Informatives rund um Bitcoins

Zeitlose Ressources oder extern aktualisierte Infos

Bitcointalk.org: List of Major Bitcoin Heists, Thefts, Hacks, Scams, and Losses
Liste aller größeren Bitcoin-Hacks von Börsen, Privatpersonen etc.
Righto.com: Bitcoins the hard way: Using the raw Bitcoin protocol
Außerordentlich ausführliche Beschreibung des Bitcoin-Protocols und wie man es selbst als Programmierer nutzen kann. Mit vielen Querverweisen und Hilfestellungen bei praktischen Problemen.

News und Aktuelles

3. April 2013 - Medium: The Bitcoin Bubble and the Future of Currency
Kritischer Artikel anlässlich des starken Anstiegs des Bitcoin-Wertes.
8. April 2013 - Gründerszene: 9flats akzeptiert Bitcoin
Der private Ferienwohnungsvermittler 9 Flats akzeptiert Bitcoins als Zahlungsmittel.
10. April 2013 - arstechnica: Bitcoin crashes, losing nearly half of its value in six hours
Artikel zum "Crash" des Bitcoin-Kurses nach dem rasanten Anstieg im März/April 2013.
11. April 2013 - Dealbook-NY Times: Never Mind Facebook; Winklevoss Twins Rule in Digital Money
Die Winklevoss-Zwillinge (bekannt als Kläger gegen Facebook / Mark Zuckerberg auf Grund Diebstahl geistigen Eigentums) investieren 11 Millionen in Bitcoins.
15. April 2013 - Gizmodo: Digital Drills: The Monster Machines that Mine Bitcoin
Ausführlicher Artikel zum Status Quo des Bitcoin-Minings und der Entwicklung von den Anfängen bis heute.
19. Mai 2013 - T3N: Was den Bitcoin-Durchbruch verhindert
Fundierte Argumente gegen den Durchbruch von Bitcoins als Ablösung von traditionellen Währungen.
11. Juli 2013 - T3N: Bitcoin-Marktplatz kooperiert mit deutscher Fidor Bank: Handel über Girokonto möglich
Durch die Kooperation mit einer echten Bank könnte der Handel extrem vereinfacht und somit der breiten Masse zugänglich gemacht werden.
19. August 2013 - T3N: Bitcoins: Crypto-Währung offiziell anerkannt
In Deutschalnd werden Bitcoins als sogenannte digitale Rechnungseinheiten akzeptiert und sind somit aus rechtlicher sowie steuerlicher Sicht gebilligt.
9. Oktober 2013 - ZDNET.de: Internationale Verhaftungswelle rund um Drogenmarktplatz Silk Road
Der internationale Online-Drogenmarkplatz "Silk Road" wird nach der Verhaftung seines Urhebers Ross Ulbricht geschlossen. Silk Road galt als einer der größten Umschlagplätze für Bitcoins, die dort als Zahlungsmittel für meist illegale Dienstleitungen und Produkte eingesetzt wurden.
7. November 2013 - T3N: Hacker stehlen Bitcoins im Wert von 800.000 Euro aus „sicheren“ Bitcoin-Wallets
Die Bitcoin-Plattform inputs.io wurde gehackt und von den dort hinterlegten Accounts wurden Bitcoins im Wert von 800.000 Euro gestohlen.
5. Dezember 2013 - ZDNET.de: Silk-Road-Nachfolger mit Bitcoins im Millionenwert verschwunden
Die Plattform Sheep Marketplace - seines Zeichens inoffizieller Nachfolger von Silk Road - verliert in einem angeblichen Hacker-Angriff sämtliche Bitcoins und stellt daraufhin den Betrieb ein.
8. Dezember 2013 - Bitcoin.de: China erklärt Bitcoin zum legitimen virtuellen Gut – Preis stürzt ab.
Anfang Dezember gab es einen massiven Einbruch des Bitcoin-Kurses, der mutmaßlich vor allem mit der Festlegung Chinas zu tun hat. Gemäß der chinesischen Zentralbank sind Bitcoins kein legitimes Finanzmittel und dürfen nicht von Banken gehandelt oder von Dienstleistern als Zahlungsmittel akzeptiert werden.
17. Dezember 2013 - CryptoCoinNews.com: China screws Bitcoin
Weitere Erläuterungen zum Absturz des Bitcoin-Kurses auf Grund der chinesischen Regulierungen. Interessant ist hier vor allem die Informationen, dass Bitcoin-Börsen mit Beginn des neuen chinesischen Jahres (Ende Januar 2014) illegal werden.
19. Dezember 2013 - VICE.com: Who's Afraid of Bitcoin? These Countries
Übersicht der aktuellen Regulierungen von Bitcoin in einigen Ländern, u.a. Deutschland, China und die USA.
5. Januar 2014 - CryptoCoinNews.com: Bitcoin Price EXPLODING
Der Bitcoin-Preis überschreitet die 1000$ Marke zum zweiten Mal, möglicherweise als Folge von mehreren positiven Nachrichten: Overstock.com und Zynga haben angekündigt, Bitcoins in Zukunft zu akzeptieren. Außerdem gibt es Gerüchte, das Netflix selbiges vor hat.
16. Januar 2014 - Forbes: The Feds Are Ready To Sell $25 Million of Bitcoin Seized From The Silk Road
Das FBI("The Feds") plant die ca. 30.000 Bitcoins zu verkaufen, die bei der Silk Road Razzia sichergestellt wurden. Dies soll nach einem Auktionssystem und nicht etwa auf den bekannten öffentlichen Börsen geschehen.
10. Februar 2014 - Oleg Andreev: MtGox and malleable transactions
Mt.Gox stoppt Bitcoin-Auszahlungen und weist auf einen "Bug" im Bitcoin-System hin, der sich jedoch als fehlerhafte Implementierung durch Mt. Gox herausstellt. Der Kurs stürzt kurzfristig ein.
12. Februar 2014 - Bitcoin.de: Update: Auszahlungen bei Bitcoin.de wieder aufgenommen – Malleable Transaktionen
In Folge eines DDoS-Angriffs auf das Bitcoin-Netzwerk, dass den durch Mt.Gox "aufgedeckten" Bug ausnutzt, setzen alle Börsen kurzfristig den Handel aus, um ihre Systeme zu prüfen. Ein weiterer Kurseinbruch ist die Folge.
13. Februar 2014 - CryptoCoinNews.com: Silk Road 2.0 Has Been Hacked And At Least 4,673 BTC Stolen; Operator Says Centralized Escrow Service Can’t Ever Work
SilkRoad 2.0 - der bekannteste Nachfolger der originalen Silk Road Plattform - gibt an, ebenfalls im Rahmen des Transaction Malleability Bugs um mehrere Tausend Bitcoins bestohlen wurden zu sein. Kritiker schließen jedoch auch einen Inside-Job (angeführt durch den "Besitzer" von SilkRoad 2.0) nicht aus.
26. Februar 2014 - Coindesk.com: Mt. Gox Files for Bankruptcy, Claims $63.6m Debt
Die ehemals größte Börse Mt.Gox ist insolvent. Laut eigenen Aussagen fehlen ingesamt 800.000 Bitcoins (750k von Kunden; 100k von Mt.Gox). Ob Mt.Gox Kunden ihr ausstehendes Guthaben wiedersehen ist Ungewiss. Der Kurs stürzt für einige Tage ab.
10. April 2014 - CryptoCoinsNews.com: BREAKING: Einbruch von Bitcoin-Kurs nach Einzahlungsstop chinesischer Börsen
Die Ankündigung verschiedener chinesischer Börsen, ab dem 15. April keine Bankeinzahlungen mehr anzunehmen füht zu einem Einbruch des Bitcoin-Kurses auf knapp 300 Euro.
Fragen oder Kommentare zum Bitcoins kaufen?

Bewertung zu Bitcoins-Kaufen.org

hat Bitcoins kaufen - Anleitung am mit 4,5 Sternen bewertet:

Die Anleitung zum Bitcoins kaufen auf http://www.bitcoins-kaufen.org/ ist sehr detailliert und einsteigerfreundlich geschrieben. Sie richtet sich definitiv an Personen, die gerade erst in das Thema Bitcoin eingestiegen sind, bzw. dies noch vorhaben und gibt ihnen einen Leitfaden an die Hand. Ich vergebe 'nur' 4 von 5 möglichen Punkten, weil der Inhalt sehr stark auf den Marktplatz Bitcoin.de ausgelegt ist. Dieser ist zwar für Einsteiger (gerade aus Deutschland) sehr gut geeignet, stellt aber nicht die einzige Möglichkeit zum Bitcoins kaufen dar.

Diese Seite befindet sich zur Zeit noch im Aufbau. Du kannst dich aktiv daran beteiligen, unseren Inhalt zu verbessen. Melde dich dazu einfach unter kontakt [at] bitcoins-kaufen [dot] org.

Wenn dir Bitcoins-Kaufen.org gefällt, teile diese Seite mit deinen Freunden auf Facebook, Twitter oder Google Plus.

Interesse am Bitcoin-Trading geweckt? ☛ Hier geht's zum deutschen Markplatz für Bitcoins ☚